Projekte

VR Networld

Artist in Residency

Können künstlerische Ansätze bei der interkulturellen Kommunikation helfen?

Das Artist-in-Residence-Programm ist eines der Ergebnisse einer erfolgreichen Expedition nach Seoul, Südkorea, im Oktober 2016.

Initiiert als ein weltweites Programm zielt es darauf ab, das internationale Verständnis und die Achtung der kulturellen Vielfalt durch den Austausch zwischen der Gesellschaft und ausgewählten Künstlern zu fördern. Die Künstler sind eingeladen über Gesellschaft und Technologie nachzudenken.

Für die erste Ausgabe wählten wir Lee Minhyuk (geb. 1972), einen Künstler aus Seoul, dessen lebendige Straßen- und Alltagsszenen Kunstliebhaber und Sammler begeistern. Seine Bilder wurden häufig in Einzel- und Gruppenausstellungen in Korea und im Ausland präsentiert.

Der Künstler wurde für 8 Wochen nach Berlin eingeladen. Minhyuks neueste Arbeiten sowie weitere ausgewählte Stücke von ihm wurden erfolgreich im Kunstverein L102.art in Berlin gezeigt.

credits:

 

Lee Minhyuk

Artist

leeminhyuk.com

 

Felix Park

Production Commissioner

gannaca

 

Christopher Peterka

gannaca